Aktionen

Suchergebnisse

Wechseln zu: Navigation, Suche
  • …en Sinn machen würde, wenn der Landesfürst ohnehin grundsätzlich seinen Wohnsitz im Land hätte. …, indem sie den Landesfürsten zwar nicht förmlich verpflichtete, im Land Wohnsitz zu nehmen, indem sie es eben zuliess, dass er auch einen Prinzen entsendete
    74 KB (9.960 Wörter)
  • …1971 Nr. 22). zu, die das 18. Lebensjahr vollendet, im Lande ordentlichen Wohnsitz haben und nicht im Wahl- und Stimmrecht eingestellt sind. Art. 29 Abs. 2 ab
    72 KB (9.653 Wörter)
  • Category:politischer Wohnsitz Category:Wohnsitz
    17 KB (1.710 Wörter)
  • …es Verwaltungsrecht, N 1633 f., für das Schweizer Recht. Dass hierfür am Wohnsitz in einem bestimmten Territorium angeknüpft wird, ist eine mögliche Varian
    111 KB (15.276 Wörter)
  • …stimmberechtigt nur solche Landesangehörige sind, die ihren ordentlichen Wohnsitz seit mindestens einem Monat vor der Wahl oder Abstimmung im Land haben.. So
    58 KB (7.741 Wörter)
  • …ahl von 45 bis 50 Stimmberechtigten, die mehrheitlich in Österreich ihren Wohnsitz haben (vgl. Marxer, Hausgesetz, S. 60). Die liechtensteinische Familienname
    62 KB (8.599 Wörter)
  • …llvertretung, S. 91. Erst Landesfürst Franz Josef II. nahm ab 1938 seinen Wohnsitz in Liechtenstein. …en Sinn machen würde, wenn der Landesfürst ohnehin grundsätzlich seinen Wohnsitz im Land hätte.
    42 KB (5.996 Wörter)
  • …hörigen zustehen, die das 18. Lebensjahr vollendet, im Lande ordentlichen Wohnsitz haben und nicht im Wahl- und Stimmrecht eingestellt sind.
    21 KB (2.862 Wörter)
  • …echt ihrer Wohnsitzgemeinde verfügten und demnach gemäss weder in ihrer Wohnsitz- noch in ihrer Heimatgemeinde an der Bürgerversammlung teilnehmen durften. …esangehörigen zu, die das 20. Lebensjahr vollendet, im Lande ordentlichen Wohnsitz haben und nicht im Wahl- und Stimmrecht eingestellt sind.“ Die Einführun
    41 KB (5.784 Wörter)
  • …Süd-Rhodesien.Zentraler Inhalt der Verordnung, , war das an Personen mit Wohnsitz oder Sitz in Liechtenstein gerichtete Verbot der Mitwirkung beim Abschluss
    78 KB (10.543 Wörter)
  • Wohnsitz haben, bzw. Gemeindebürger anderer Gemeinden, die derzeit ihren Wohnsitz in den betroffenen Gemeinden haben.Stotter, Verfassung, S. 76.
    54 KB (7.318 Wörter)
  • …r Gemeindevorsteher jener Gemeinde, in welcher der Hilfsbedürftige seinen Wohnsitz hat.“). Ihm erstattet das Amt Bericht (Art. 25a SHG), aber nur über die
    87 KB (12.258 Wörter)
  • …esangehörigen zu, die das 18. Lebensjahr vollendet, im Lande ordentlichen Wohnsitz haben und nicht im Wahl- und Stimmrecht eingestellt sind. …esangehörigen zu, die das 20. Lebensjahr vollendet, im Lande ordentlichen Wohnsitz haben und nicht im Wahl- und Stimmrecht eingestellt sind.“
    78 KB (10.676 Wörter)
  • …er, Einbürgerungspraxis, S. 31. sondern dass er in diesem Zeitpunkt weder Wohnsitz in Liechtenstein hatte noch die Absicht zeigte, künftig einen solchen zu b
    91 KB (12.684 Wörter)
  • …hörigen zustehen, die das 20. Lebensjahr vollendet, im Lande ordentlichen Wohnsitz haben und nicht im Wahl- und Stimmrecht eingestellt sind.. Siehe auch Schie …sche Staatsangehörige, ein bestimmtes Wahlalter, die Anknüpfung an einen Wohnsitz im Lande oder die gerichtliche Anordnung der Einstellung im Stimmrecht wege
    81 KB (11.104 Wörter)
  • …29 Abs. 2 LV nicht wahlberechtigt, da diese Bestimmung an den ordentlichen Wohnsitz im Land anknüpft.Batliner, Volksrechte, S. 76 f. Der Landtag repräsentier
    44 KB (5.952 Wörter)
  • …nichtBevor die Fürsten von Liechtenstein im Land selbst ihren ständigen Wohnsitz einrichteten, war eine Eröffnung des Landtages durch einen Bevollmächtigt
    21 KB (2.977 Wörter)
  • …Wahlkreis Unterland liechtensteinische Bürger wählen durften, die ihren Wohnsitz im Fürstentum seit längerer Zeit aufgegeben hatten.Waschkuhn, System, S.
    33 KB (4.760 Wörter)
  • …deshalb Massnahmen zugunsten von Personen mit liechtensteinischem Pass und Wohnsitz im Ausland oder zugunsten von im Ausland lebenden Menschen ausländischer N
    42 KB (5.948 Wörter)
  • …vom 3. Januar 1922 betreffend Gebühren für Kraftfahrzeuge () sah je nach Wohnsitz im In- und Ausland unterschiedliche Regelungen vor. 1913 hatten 519 Autofah
    74 KB (9.904 Wörter)

Zeige (vorherige 20 | nächste 20) (20 | 50 | 100 | 250 | 500)

Inhalte

Verfassungstext
Kommentar
Schlagwörter
Literaturverzeichnis
Abkürzungsverzeichnis
Über dieses Projekt
Letzte Änderungen

About this project
À propos de ce projet

Werkzeuge

Link auf diese Seite
Druckversion
Als PDF downloaden
Zitiervorschlag
Hilfe